Malaysia, Laos & Thailand mit Kindern: Unsere Erfahrungen aus 3,5 Monaten

Südostasien mit dem Rucksack: Dreieinhalb Monate hat unsere Reise durch Laos, Malaysia und Thailand mit Kindern gedauert. Vieles werden Niklas und Hanna vermissen, auf anderes können sie aber auch verzichten. Doch lassen wir die Beiden mal selbst sprechen...

Laos/Malaysia/Thailand mit Kindern, Backpacking, Franzls On Tour

Laos/Malaysia/Thailand mit Kindern: Das werden wir vermissen

Wenn wir darüber nachdenken, sind das richtig viele Sachen! Hier ist unsere Liste:

# Mopedfahren zu viert: Was für ein Spaß, vor allem für den, der vorne stehen darf! Es gibt fast nichts Cooleres auf der Welt - das Mopedfahren werden wir wirklich am allermeisten vermissen!

 

# Englisch reden: Auf dieser Reise haben wir einige englische Wörter aufgeschnappt, wir finden es nämlich wirklich spannend, was unsere Wörter auf Englisch heißen! Am allerliebsten fragen wir im Restaurant nach der Rechnung!

 

# Bumpy Rides: Wir mögen es total, im Minibus auf einer Straße mit vielen Schlaglöchern zu fahren - wenn wir dann so richtig ausgehoben werden, ist das besonders lustig! Und ganz toll ist es auch, im Bus herumzuklettern - meistens gibt es nämlich keine Gurte zum Anschnallen!

 

# Nutella Pancakes zum Frühstück: Sooo lecker! In Luang Prabang hat es auch richtig gute Bananen-Muffins gegeben. Und von Spiegeleiern und Eierspeis (Rührei) zum Frühstück können wir sowieso nicht genug kriegen!

 

# Extra-süßes Obst: Mmmmh, die Bananen hier sind einfach viel süßer als zu Hause. Und unsere beste Entdeckung sind Rambutan, die Schale ist ganz rot mit Stacheln und sie schmecken wie Lychees, nur besser.

 

# Handyspiele: Erst auf dieser Reise haben wir zum ersten Mal davon gehört! Wir haben dann Papa so lange genervt, bis er uns ein paar Spiele aufs Handy geladen hat, und die sind ganz schön lustig. Wenn wir lange im Bus sind, das Wetter schlecht ist oder Mama und Papa mal Ruhe brauchen, dann dürfen wir spielen. Sie haben aber schon gesagt, dass das zuhause nicht mehr so oft vorkommen wird - leider!!!

 

# Lustige Menschen: Was uns hier aufgefallen ist - alle Leute aus Südostasien sind so freundlich zu uns! Jeder lächelt uns an, wir kriegen manchmal sogar Süßigkeiten und andere Geschenke, und keinen stört es, wenn wir wieder mal laut und wild sind - wir finden, das ist super!

 

# Kurze Hosen: Wir ziehen jeden Tag nur kurze Hosen und T-Shirts an - und Flip Flops oder Crocs. Das ist echt ein riesiger Vorteil, wir hassen es nämlich, uns in Strumpfhosen, Pullis, Handschuhe und Skianzüge zu zwängen!

 

# Draußen sein: Eigentlich sind wir ja die meiste Zeit in der Natur - in der Hütte oder im Zimmer sind wir nur zum Schlafen oder mal zum Rasten, wenn das Herumlaufen in der Hitze zu anstrengend ist. Am liebsten sind wir am Strand, im Swimmingpool, am Moped und überall dort, wo wir uns austoben können.

 

# Ipoh: Das ist in Malaysia und dort gibt es den coolsten Wasserpark der Welt, nämlich die "Lost World of Tambun". Wir haben Mama und Papa schon gesagt, dass wir da nächstes Jahr wieder hinfahren möchten - am liebsten mit Omi & Opi!

 

# Eis: Wenn es immer so heiß ist, braucht man natürlich jeden Tag ein Eis! Das gibt's zuhause leider nicht!!!

 

# Mama & Papa: Was richtig cool ist - in den letzten Monaten waren Mama und Papa wirklich rund um die Uhr da, und haben sich um uns gekümmert. Wir sind gemeinsam eingeschlafen, gemeinsam aufgewacht, haben immer zusammen gegessen und alle möglichen coolen Sachen miteinander erlebt!

 

# Wir dürfen mehr: Da Mama und Papa manchmal ein schlechtes Gewissen haben, weil sie uns durch die ganze Welt schleppen, haben sie oft ein bisschen mehr Verständnis für uns, als sie vielleicht sollten. Und wir können das ganz schön ausnützen, wenn wir wollen!

 

# Action: Auf unserer Reise ist immer was los! Das ist sehr wichtig für uns, weil Langeweile mögen wir gar nicht... es ist doch viel lustiger, wenn wir was erleben. Dann sind wir meistens auch braver als sonst!

 

# Coole Tiere: Wir haben in Südostasien ein paar neue Tiere kennengelernt, die es bei uns nicht gibt! Zum Beispiel haben wir Affen beobachtet (und gut aufgepasst, dass sie uns nichts klauen) und Elefanten gefüttert und gestreichelt. Außerdem sind die Hunde hier ganz anders als daheim. Sie liegen meist einfach nur friedlich herum, bellen nicht und laufen uns auch nicht nach. Das ist gut, weil sonst kriegen wir nämlich Angst!

 

# Swimmingpools: Wenn wir Glück haben, dann ist bei unserer Unterkunft ein Pool dabei! Wir können inzwischen schon schwimmen, tauchen und Köpfler machen und sind richtige Wasserratten geworden! Schade, dass wir so ein Swimmingpool zuhause nicht haben!

 

# Strand: Das ist gemeinsam mit dem Moped-Fahren und den Swimmingpools einfach das Beste! Jetzt sind wir gerade auf der thailändischen Insel Koh Chang, und da sind die Strände einfach nur toll - das Wasser ist so klar dass man ganz auf den Boden sehen kann! Und Schnorcheln gehört natürlich auch zu unseren Lieblingsbeschäftigungen!

 

# Fliegen: Wir sind für diese Reise das erste Mal geflogen und haben uns auch schon sooo darauf gefreut. Und jetzt können wir es auch fast nicht mehr erwarten, mit dem A380 von Emirates heimzufliegen (das ist das größte Flugzeug der Welt, sagt Papa!). Am besten ist der Fernseher direkt beim Sitz, da kann man die ganze Zeit lustige Videos schauen. Außerdem schmeckt das Essen gut und Cola dürfen wir im Flugzeug auch trinken! Das wird wieder ein Spaß werden!

 

Vor allem Malaysia und Thailand mit Kindern zu bereisen, hat wirklich ganz viele Vorteile und eignet sich perfekt für die erste Erfahrung mit Fernreisen. In Laos geht es ein bisschen abenteuerlicher zu, aber unseren Kindern hat es auch dort super gefallen!

Laos/Malaysia/Thailand mit Kindern: Das werden wir NICHT vermissen

Das ist eigentlich gar nicht so viel, aber ein paar Dinge sind es doch!

# Quallen: In der Regenzeit hat es im Meer ein paar Quallen gegeben, und wenn einen die erwischen, ist das gar nicht gut und tut ganz schön weh. Das kann einem richtig die Lust am Baden im Meer vermiesen! Zum Glück ist die Regenzeit jetzt vorbei und wir müssen keine Angst mehr vor Quallen haben.

 

# Moskitos: Die sind fast genauso schlimm, Mama und Papa passen immer gut auf, dass wir eingesprüht sind. Und das ist gar nicht lustig - manchmal (wenn wir eine Wunde haben) brennt es sogar richtig auf der Haut. Aber es ist notwendig, weil manche Mücken uns krank machen. Und ins Krankenhaus mögen wir echt nicht gehen.

 

# Spinnen & Ameisen: Diese ganzen Krabbeltiere mögen wir gar nicht - letztens haben wir riesige Ameisen gesehen und zwei davon haben Papa gebissen! Mama hat sogar mal eine Spinne gebissen und da war sie dann ganz rot und geschwollen. Aber diese Tiere gibt es zuhause ja leider auch!

 

# Stehklos: Anfangs haben wir das ja noch ganz lustig gefunden und sind auch richtige Experten auf diesem Gebiet geworden, aber jetzt freuen wir uns immer, wenn wir mal ein richtiges Klo zum Sitzen finden - das ist einfach viel bequemer!

 

# Gestank: Leider riechen die meisten Klos auch nicht so gut. Und manchmal waren wir am Markt, da war der Geruch noch viel schlimmer. Da wollten wir immer ganz schnell weitergehen, auch wenn es viele interessante Dinge zu sehen gab.

 

# Aufgeschlagene Knie: Weil wir immer kurze Hosen anhaben und meistens durch die Gegend laufen, schauen unsere Knie ganz schön wild aus. Wir haben schon ein paar Narben davongetragen, aber Papa hat gesagt, dass Narben cool sind, also stört es uns nicht! Was wir aber gar nicht mögen, ist das Blut! Wenn wir das sehen, müssen wir immer sofort weinen, und dann muss so ein Desinfektionsspray und ein Pflaster her - und schon ist alles wieder gut!

 

# Kaltes Wasser: In manchen Orten, an denen wir hier in Südostasien gewohnt haben, hat es kein warmes Wasser gegeben. Duschen mit kaltem Wasser finden wir gar nicht gut - das ist zum Glück aber nicht so oft vorgekommen!

 

# Das Wort Baby: Stell dir das mal vor, viele Leute hier nennen uns "Baby" - und das, obwohl wir schon drei und vier Jahre alt sind! Und andere Menschen haben doch echt geglaubt, dass Hanna ein Junge ist - obwohl sie rosa angezogen war! Wer kann sowas verstehen???

 

# Hilfsbereite Menschen: Eigentlich ist das ja nichts Schlechtes, aber hier ist alles einfach viel zu viel! Jeder will uns ständig helfen - beim Einsteigen in den Bus, wenn wir auf ein Schiff gehen oder wenn wir aus einem Tuk Tuk aussteigen. Wir mögen das gar nicht, immerhin sind wir ja schon groß und können das alleine. Mama und Papa haben uns gelernt, dass man "No, thanks" sagen muss, und meistens lachen die Leute dann und lassen uns in Ruhe!

 

# Berührungen: Ach ja, und noch was - irgendwie will uns jeder immer angreifen. Über die Wange oder die Haare streicheln, uns Hoppern oder ein Selfie mit uns machen! Wir mögen es zwar, dass uns die Leute so interessant finden, aber manchmal reicht es uns auch und wir sagen "No" oder laufen einfach weg. Auch dann lachen die Menschen wieder und wir glauben, eigentlich meinen sie es gar nicht böse! Sie sind einfach anders als bei uns daheim! Und wir machen das jetzt auch so - es ist nämlich ganz lustig, zu den Leuten hinzulaufen, die zu schubsen und "Hello" zu sagen! Das gefällt ihnen meistens, nur Mama und Papa finden es ein bisschen doof.

 

# Leise sein: Warum versteht denn keiner, dass wir einfach so gerne laut reden - und manchmal streiten - vor allem wenn wir gerade munter geworden sind oder in einem Bus sitzen. Dann sagen Mama und Papa immer, dass wir leise sein müssen, weil die Anderen noch schlafen und wir sie nicht stören sollen. Das ist wirklich langweilig, warum muss man denn tagsüber noch schlafen? Das ist zuhause besser, da wohnen unsere Nachbarn nämlich ziemlich weit weg und im Auto hört uns auch keiner - außer Mama und Papa, und die sind das eh schon gewöhnt!

 

Uuups, jetzt haben wir gerade gemerkt, dass die Liste doch ganz schön lange geworden ist. Natürlich muss man einige Herausforderungen bewältigen, wenn man in Laos, Malaysia und Thailand mit Kindern unterwegs ist. Aber in unseren Augen sind das alles nur Kleinigkeiten - ganz wichtig sind natürlich eine realistische Erwartungshaltung, Offenheit, Flexibilität und manchmal gute Nerven!

Laos/Malaysia/Thailand mit Kindern: Was uns so GAR NICHT stört

# Das Essen: Das Essen kann ganz schön scharf sein, aber wir essen sowieso nur das, was uns schmeckt. Nämlich Reis (entweder leer oder mit Sojasauce), Nudeln (am liebsten mit Butter), Karotten, Eier in allen Variationen, Pommes, Knoblauchbrot, Pancakes, Toast mit Marmelade, Cupnoodles, Würstl am Steckerl und Obst. Und manchmal - wenn Mama und Papa Glück haben - auch Frühlingsrollen, ein bisschen Fried Rice mit Gemüse und Fisch.

 

# Die Hitze: Es ist echt, echt, echt heiß hier, aber wir lassen uns das gar nicht so anmerken. Mama und Papa finden das meistens schlimmer als wir! Sonnenhut brauchen wir sowieso keinen und auch sonst laufen wir gerne wild in der Gegend herum, egal wie stark die Sonne runterbrennt!

 

# Lange Busfahrten: Da kümmern sich Mama und Papa immer super um uns. Sie spielen "Ich seh, ich seh, was du nicht siehst" oder "Es fliegt, es fliegt" mit uns, schauen zu, wenn wir mit dem Handy spielen, lesen uns Bücher vor und kaufen Chips und Lutscher. Letztens sind wir sogar mit einem Nachtbus gefahren, in dem wir geschlafen haben - da haben wir einen eigenen Fernseher gehabt und das war die coolste Busfahrt überhaupt!

 

# Schmutz: Der hat uns eigentlich nie gestört, und auch wenn der Boden dreckig ist, kraxeln wir darauf herum. Wir wissen gar nicht, was die Leute alle haben mit diesem Schmutz!

 

# Unterkünfte wechseln: Wir haben auf unserer Reise in ganz vielen verschiedenen Zimmern und Hütten geschlafen. Das hat uns gar nichts ausgemacht. Mama oder Papa haben sich jeden Abend zu uns ins Bett gekuschelt, bis wir eingeschlafen sind - und so haben wir uns immer wohlgefühlt, egal wo wir gerade waren!

 

Auch wenn viele Menschen Respekt vor einer Reise nach Laos, Malaysia oder auch Thailand mit Kindern haben: Die meisten Dinge haben Niklas und Hanna ganz und gar nicht gestört, auch wenn man es vielleicht vermuten würde. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Kinder von Natur aus die unkompliziertesten Wesen überhaupt sind (nur wir Eltern machen uns natürlich ständig viel zu viele Gedanken!)

Bald geht's nach Hause! Darauf freuen wir uns schon...

Auch wenn uns das Reisen total Spaß macht, freuen wir uns wieder sehr auf zuhause!

 

# Familie und Freunde: Auf unsere Omas & Opas, Tanten & Onkeln, Cousinen & Cousins und Freundinnen & Freunde freuen wir uns ganz besonders, weil wir sie alle total lieb haben. Während unserer Reise haben wir über Skype gequatscht und uns gegenseitig Fotos und Videos über What's App geschickt, deshalb haben wir sie auch nicht so schlimm vermisst. Aber es wird echt lustig werden, alle wiederzusehen!

 

# Omas Essen: Oma ist einfach die beste Köchin der Welt, da kann auch Mama noch was lernen! Wir freuen uns auf Omas Fritattensuppe, Marillenknödeln, Palatschinken, "Muas", Kompott und noch ein paar andere Sachen, die uns jetzt grad nicht einfallen. Und Omi aus Salzburg macht einfach den allerbesten Kakao!

 

# Skifahren: Hoffentlich schneit es im Dezember, wenn wir heimkommen, dann kann ich (Niklas) wieder die Pisten runtersausen, und Hanna darf es auch mal probieren, wenn sie Lust hast!

 

# Spielzeug: Am meisten freuen wir uns auf das Spielzeugkrokodil und die große Puppe, die reden kann.

 

# Krampuszeit: Omi und Opi haben mir (Niklas) eine echte Krampusmaske mit Fell, Rute und Glocken versprochen. Das wird ein Spaß, die anderen Leute zu erschrecken, ich freue mich schon so darauf!

 

# Badewanne: Endlich wieder in der Badewanne zu plantschen wird auch lustig werden!

 

# Christkind: Wir überlegen uns schon die ganze Zeit, was wir uns vom Christkind wünschen. Jedesmal, wenn wir irgendwo ein cooles Spielzeug sehen, muss Mama ein Foto machen, das legen wir dann dem Christkind aufs Fensterbrett, damit es sich auskennt!

 

# Kindergarten: Den vermissen wir zwar nicht wirklich, weil wir in Südostasien auch so coole Sachen erleben, aber wir freuen uns auch schon darauf, wenn wir nächstes Jahr im Herbst beide gemeinsam dorthin gehen (und Mama freut sich auch, dann hat sie nämlich auch wieder mehr Zeit für sich selbst und ihren Blog ;-))

 

# Geburtstagsfeier: Eigentlich können wir schon seit Monaten an nix anderes mehr denken, auch wenn wir erst im Frühling Geburtstag haben. Es steht jedenfalls schon genau fest, was wir machen werden. Mama und Papa sagen aber, dass wir Ende Dezember erstmal noch nach  Afrika reisen werden, und danach können wir einen richtigen Plan für die Geburtstagspartys machen! Juhuuuu!

Laos/Malaysia/Thailand mit Kindern: Unser Fazit

Liebe Mama, lieber Papa! Wenn du Lust drauf hast, Laos, Malaysia oder Thailand mit Kindern zu bereisen, dann trau dich! Es wird nicht immer leicht sein (hauptsächlich für dich als Mama oder Papa), aber trotzdem mehr als lohnenswert. Und über deine Kinder brauchst du dir keine Sorgen zu machen, die werden Südostasien mit Sicherheit lieben!

 

Lies zu diesem Thema auch unsere folgenden Artikel:

Wir lieben Reisen mit Kindern - meistens!

Warum Reisen mit Kindern einfach ist

So, jetzt weißt du alles, was du wissen musst ;-) Hast du mit deiner Familie schon ähnlich Erfahrungen gemacht? Oder ist bei euch alles ganz anders? Wir freuen uns über deine Kommentare!!!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn! 

Danke fürs Lesen und liebe Grüße von Bert, Martina, Niklas & Hanna <3

Auf die Plätze, fertig... PINNEN!!!

Pro &  Contra einer Reise mit kleinen Kindern durch Thailand, Malaysia & Laos - bei uns am Blog!

Lust auf mehr?


Kommentar schreiben

Kommentare: 13
  • #1

    Verena (Mittwoch, 23 November 2016 21:38)

    Das klingt ja alles ganz toll und ehrlich und niki u hanna das mit dem reisen habt ihr echt tolö gemacht!!! :-)

  • #2

    Franzls On Tour (Donnerstag, 24 November 2016 01:20)

    Danke Verena! Wir sind auch total stolz auf die Beiden! LG Martina

  • #3

    Karin (Donnerstag, 24 November 2016 21:58)

    Danke, toller Artikel! Er klärt flockig-locker viele meiner Gedanken und Fragen. Ich überlege noch, ob ich mit den Kids (2 und 4) nach Thailand mag - bzw. ob die das auch so cool finden wie ich...

  • #4

    Franzls On Tour (Freitag, 25 November 2016 09:54)

    Danke Karin! Und, bist du schon zu einem Ergebnis gekommen? Ich denke mir, wenn du nach Thailand magst dann spielen die Kinder sicher auch mit! Wir sind grad auf Koh Chang und es ist so schön und entspannend für uns alle... Mein Tipp: Unbedingt eine Unterkunft mit Pool buchen, dann sind sowieso alle happy! Lg Martina

  • #5

    Juli (Freitag, 25 November 2016 11:08)

    Wir freuen uns auch schon rießig auf euch..

  • #6

    anni franzl (Freitag, 25 November 2016 20:50)

    ganz toll wieder euer bericht und wir freuen uns schon wenn ihr wieder zu hause seit....

  • #7

    Franzls On Tour (Samstag, 26 November 2016)

    Liebe Juli und Anni, wir freuen ins auch schon sehr!!!

  • #8

    Regina (Samstag, 26 November 2016 14:09)

    Hey ihr vier,
    ein schöner Bericht. Ich find's super interessant, was eure Kids für Erfahrungen in Asien gemacht haben. Davon profitieren sie sicherlich ganz, ganz lange.
    Eine schöne "Auszeit" zu Hause wünsche ich euch!

    LG
    Regina

  • #9

    Birgit (Samstag, 26 November 2016 22:13)

    Hallo liebe Franzls,

    ich lese mit Begeisterung eure Abenteuergeschichten. Wir sind auch gerade am Überlegen, ob wir
    mit unseren Kids (dann 10 Monate und 2,5 Jahre) in der Papakarenz für 5 Wochen nach Thailand fahren. Bin aber sehr hin- und hergerissen...einerseits sind wir thailanderprobt (halt ohne Kinder), andererseits hab ich schon Respekt bzgl. Denguefieber und dergleichen. Weiters könnten wir nur im April fahren und da solls ja doch ziemlich heiß sein...und dann mit Baby...
    aber schön wärs schon ;-))

    lg und gute Heimreise

  • #10

    Franzls On Tour (Montag, 28 November 2016 08:30)

    Danke dir, liebe Regina! Wir freuen uns echt schon auf zuhause... mal einen Gang runterschalten und wieder Platz für neue Eindrücke machen! Nach so einer langen Zeit ist der Kopf einfach voll! Lg Martina

  • #11

    Franzls On Tour (Montag, 28 November 2016 08:45)

    Hallo Birgit! Danke für dein Kommentar! Versteh ich gut, dass du die Gedanke und Sorgen machst... vor allem mit Kindern denkt man nochmals viel mehr nach. Mich haben das blöde Dengue Fieber und die Quallen in der Regenzeit auch belastet. Aber wir reisen einfach zu gerne, und versuchen so gut es geht, Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Und glauben an unser Glück, zuhause kann ja auch was passieren. Die Hitze hat unsere Kinder gar nicht so gestört, aber gerade wenn's heiß ist dann ist ein Pool echt von Vorteil. Und wenn ihr euch über Thailand nicht drübertraut gibt es sonst ja auch in Europa nette Ecken! Oder Südafrika obwohl ich glaub dort gibt es auch Dengue Fieber. Ich wünsche euch jedenfalls dass ihr zu einer stimmigen Entscheidung kommt! Wir sind echt happy, dieses Abenteuer mit unseren Kids zu erleben! (Auf FB gibt es übrigens eine Gruppe “Thailand mit Kind“, da kann man auch alles alles fragen, was einen so beschäftigt...) Lg Martina

  • #12

    Dominik (Sonntag, 20 August 2017 16:53)

    Wow, das sind ja sehr spannende Einblicke in die dreimonatige Reise! Ein Freund macht sich kommenden Monat ebenfalls für längere Zeit in diese Gegend auf - ich leit mal den Artikel weiter, damit er weiß, was er am besten beachten soll. :)

  • #13

    Franzls On Tour (Dienstag, 22 August 2017 10:39)

    Hallo Dominik!
    Danke, das ist nett von dir - ich hoffe, die Infos helfen ihm weiter!
    Alles Liebe, Martina