· 

Back home, Nordsee & Pläne

Das neue Motto und mein Sommervorsatz für die Mama-Momente: IN DER KÜRZE LIEGT DIE WÜRZE! Schaun wir mal, ob's diesmal klappt! Vorgenommen hab ich mir das ja schon oft - aber irgendwie gibt's immer so viel zu erzählen... Hier ist mein ganz persönlicher Monatsrückblick!

Mama-Momente, Monatsrückblick, franzslontour, Franzls On Tour

Chaos pur

Seit fast zwei Monaten sind wir schon wieder zuhause... unglaublich, wie die Zeit vergeht! Chaotisch war in diesen Monaten vor allem eines: Unser Haushalt! Strahlend schön und sauber war unsere Wohnung, als wir sie Anfang Mai betreten haben - und nur ein paar Minuten später war das ganze perfekte Bild wieder zerstört... und ist bis heute so geblieben! 

 

Wenn man ständig kommt und geht, gibt es natürlich immer eine Menge ein- und auszupacken! Außerdem hat mich wieder mal das Ausmist-Fieber fest im Griff, dazu koche ich total gerne und lasse danach am liebsten alles liegen und stehen - eine geborene Hausfrau bin ich beim besten Willen nicht! Und den Rest zum endgültigen Untergang tragen dann Niklas und Hanna bei - ihr gesamtes Spielzeug ist ständig am Kinderzimmerboden und natürlich auch in der übrigen Wohnung verstreut!

 

Unterwegs war das viel einfacher - immerhin hatten wir ja auch fast nix dabei, mit dem wir Chaos machen hätten können! Höchste Zeit jedenfalls, dass wieder ein bisschen Ordnung und Routine in unser Leben einkehrt - wir arbeiten jedenfalls daran ;-)

Mama-Momente de Luxe

In den letzten Wochen hat es viele Highlights gegeben, aber das Beste von allen war Berts und mein Kurztrip nach Wien, ins Burgenland und in die Steiermark! Eigentlich logisch - wir waren nach all den Reisemonaten schon ein bisschen (sehr) kindermüde und hatten das Bedürfnis nach Zweisamkeit. Und nachdem wir richtig tolle Omas und Opas haben (bei denen die Kinder eh schon fast lieber sind als bei uns) - haben wir es tatsächlich geschafft, uns zum allerersten Mal vier (!) kinderfreie Nächte zu organisieren.

 

So lange waren wir noch nie ohne Niklas und Hanna unterwegs - aber es hat uns allen richtig gut getan. Wir haben wirklich eine schöne Zeit zu zweit verbracht, fast ohne Handy, Social Media & Co! Und Foto haben wir auch nur ein einziges gemacht: vor den Weinbergen (auf unserem ganz privaten Campingplatz) in Gamlitz - bitteschön!

Krankheiten und sonstige Leiden

Hier gibt's tatsächlich wieder mal gar nix zu erzählen (*touchwood*) - wir waren immer alle "pumperlgsund"!

Unterwegs

Den Mai haben wir sehr gemütlich angehen lassen, wir sind viel zuhause im Garten und auf der Terrasse herumgehängt, haben uns mit ganz wenigen Leuten getroffen und sind erst mal wieder "angekommen". Das war auch gut so!

 

Im Juni waren wir zwei Wochen lang an der Nordsee, was wirklich ein cooler Trip war! Allerdings hat das Wetter nicht so ganz mitgespielt und wir haben auch gemerkt, dass wir mittlerweile ein bisschen reisemüde sind. Aber das ist ja das Tolle am Camping und nix buchen - wenn man keine Lust mehr hat, packt man einfach zusammen und fährt nach Hause!

 

Dann kam noch unser 4-tägiger Trip ohne Kids, und zwischendurch haben wir zuhause immer wieder kleine Wanderungen und Ausflüge gemacht - alles in allem verbringen wir momentan eine wirklich chillige, entspannte Zeit!

Trampolin
Strandkörbe, Nordsee, Cuxhaven

Mama-Empfehlungen

Als wir in Wien waren, hab ich mir endlich neue Birkenstock-Sandalen gegönnt! Meine alten Birkenstock haben Südafrika nicht überlebt - ich hatte sie aber auch schon eeeeewig lang! Meine Mama hat ja immer auf gute Schuhe geschworen, und so wurden wir Kinder schon von klein auf in Birkenstock gesteckt - rückblickend eine weise Entscheidung!

 

Damals waren sie ja nicht wirklich im Trend, aber das hat sich zum Glück mittlerweile geändert - zumindest soweit ich das als Modemuffel beurteilen kann ;-) Jedenfalls kann ich diese Sandalen aus ganzem Herzen weiterempfehlen - sie sind gut für den Fuß, sehen meiner Meinung nach gut aus und wenn man sie mal eingelatscht hat, gibt es fast keine bequemeren Schuhe mehr!

 

Und noch was haben Bert und ich uns gegönnt - und zwar Bluetooth-Lautsprecher. So können wir Musik vom Handy oder IPad auf unserer Terrasse hören, so laut wir wollen! Der Sommer kann kommen - und ein paar gemütliche Grillpartys natürlich auch! Wer Lust hat, darf übrigens gern mal auf eine Flasche Bier, Wein oder Radler vorbeikommen! Einfach melden - und das meinen wir ernst!

Blog & Job

Noch zwei Monate lang können wir unsere Freiheit und Unabhängigkeit genießen, denn mit dem neuen Schuljahr steht Bert wieder in der Klasse. Aber das ist irgendwie noch ganz weit weg - wir leben total im Jetzt, und vermisst hat bis heute noch keiner von uns den Job! Mit unseren Kindern und all unseren Aktivitäten sind wir immer gut eingedeckt und dabei ist uns noch keine Sekunde langweilig geworden. Was wir allerdings ab Herbst sehr vermissen werden, ist das Aufstehen ohne Wecker ;-) 

 

Am Blog hat sich seit unserer Rückkehr wieder einiges getan, habt ihr schon alles gelesen?

Mama-Momente in Südafrika, Namibia & Lesotho

Unsere Highlights aus Lesotho, dem "Königreich des Himmels"

Ein Rezept für gesunde, selbstgemachte Schokolade

Unseren Besuch in Kolmannskuppe, der deutsch-namibischen Geisterstadt

Unseren Aufenthalt im Kinderhotel Post in Unken

Eine abenteuerliche Reise zu den Komodowaranen in Indonesien

 

Momentan bin ich auch dabei, alte Artikel upzudaten und den Blog (zum gefühlt tausendsten Mal) neu zu strukturieren - also wundert euch bitte nicht, wenn euch mal was chaotisch vorkommt ;-)

Pläne

In den letzten Mama-Momenten habe ich ja schon angedeutet, dass ich ab Herbst nicht in meinen alten Job als Lehrerin zurückgehen werde - vorerst für ein Jahr, möglicherweise auch für länger. Der Grund? Spekulationen gab's ja ein paar, mein Lieblingstipp: Bist du schwanger?

 

Nein, nein, nein - wir haben hier schon mit Niklas und Hanna alle Hände voll zu tun! Fakt ist, dass die letzten fünf Jahre sehr anstrengend für mich waren. Ich hatte zwar viel Unterstützung von Bert und auch den Omas und Opas, aber trotzdem war immer viel zu wenig Zeit für MICH.

 

Mein Leben vor der Geburt unserer Kinder war so bunt und vielfältig, ich habe so viele Dinge erlebt, auf der ganzen Welt gearbeitet, bin viel gereist - und mein Kopf war (und ist) ständig so voll von Ideen und Projekten, die ich gerne lernen oder umsetzten möchte.

 

Natürlich wollte ich so viel als möglich für meine Kinder da sein, wir haben meistens Tag und Nacht miteinander verbracht - und das über fünf Jahre lang. Und das ist auch gut so, denn Niklas und Hanna sind immerhin das Schönste und Beste in meinem Leben! Aber trotzdem war ich jahrelang zerrissen, meiner Rolle als Mama gerecht zu werden, und nebenbei auch meinen eigenen Bedürfnissen nachzugehen.

 

Meine Einstellung zu vielen Dinge hat sich mit der Geburt meiner Kinder sehr verändert, ich habe begonnen, mir viele Gedanken über Gesundheit und Ernährung zu machen, ich war plötzlich überfordert mit Konsum und Überfluss - und ich wollte mich mit all diesen Dingen beschäftigen, die mir plötzlich im Kopf herumgeschwirrt sind (dazu gehörte auch das Bloggen).

 

Aber zwei Kinder großzuziehen ist kein Kinderspiel - wenn dann noch der Haushalt und ein Job dazukommt, ist man mehr als eingedeckt. Und natürlich hat man nicht endlose Energien - irgendwann stößt man an seine Grenzen, und die habe ich nach und nach gespürt - körperlich und seelisch.

 

Unsere Reise war der erste Schritt zurück zu mir selbst und in MEINE Welt. Ich will diesen Weg auf jeden Fall weitergehen - und mehr von dem tun, was MIR gut tut. Sicherlich könnten wir ein bisschen mehr Geld gut gebrauchen - aber viel wichtiger ist es doch, selbst im Gleichgewicht zu sein!

 

Langer Rede, kurzer Sinn: Ab Herbst sind Niklas und Hanna erstmals beide im Kindergarten, und ich werde mir an den Vormittagen mal ganz offiziell ein bisschen wohlverdiente Mama-Zeit gönnen! Und mich endlich intensiver mit folgenden Dingen beschäftigen: Gesunde Ernährung, Minimalismus, Nachhaltigkeit, Selbstfürsorge, Gelassenheit, Heilkräuter, Meditation, Lesen, Persönlichkeitsentwicklung, bewusster Leben, Bloggen, in der Hängematte herumhängen... 

 

Vielleicht habt ihr ja Lust, mich auf meinem Weg zu begleiten? Hier auf dem Blog werde ich auch Dinge posten, die mich persönlich weiterbringen - und vielleicht kann sich ja der/die eine oder andere von euch auch noch was davon mitnehmen!

 

Sooo, jetzt seid ihr also wieder up-to-date! Mit "In der Kürze liegt die Würze" ist es leider wieder mal nix geworden - ach ja, und da fällt mir noch was ein: Bert und ich haben auch so unsere Pläne, wie es außerhalb des Blogs mit Franzls On Tour weitergehen wird - wir wollen uns nämlich nicht nur in der digitalen Welt verkriechen! Momentan sind wir gerade noch ein bisschen am Tüfteln und verraten ganz bald mehr :-)

 

Bis dahin alles Liebe - und wunderschöne Ferien mit ganz viele Sonnen-Momente, Martina <3

 

(Übrigens: Meine Mama-Momente sind inspiriert von der tollen Powerfrau Verena von Mama-Wahnsinn-Hoch-Drei)

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn!

 

Außerdem würd mich total interessieren, was du von meinen Plänen hältst! Und wenn du Mama bist - hast du ähnliche Gefühle wie ich? Ich freue mich über einen Kommentar oder eine Nachricht von dir!

Sharing is caring <3

Auf die Plätze, fertig... PINNEN!!!

Mama-Momente, Monatsrückblick, franzlsontour, Franzls On Tour

PS: Noch mehr Mama-Momente?


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Isabella (Samstag, 01 Juli 2017 13:46)

    Hallo Martina!

    Toll wie das alles zu Papier bringst ohne dass es gekünstelt wirkt. Manchmal hab ich heutzutage das Gefühl, dass man ehrlicher als ehrlich sein muss um authentisch zu sein!

    Finde deine Pläne toll, denn kein Geld der Welt gibt dir das was dir deinen Seelenfrieden gibt und auch deinen Kindern nicht.
    Die brauchen nämlich am allerwenigsten Materielles, sondern ganz viel Zeit und Liebe mit ihren Eltern und das gebt ihr ihnen und das ist einfach nur genial!
    Ich bin mir sicher, viele Eltern können eure Art zu Reisen mit euren Kindern nicht nachvollziehen, es wäre der blanke Horror, aber eben auch weil ihr ihnen andere Dinge mitgebt!

    Euren Tripp zu Zweit find ich übrigens auch super, glückliche Eltern sind die Besten und da gehört nun mal Zweisamkeit dazu!

    Ich kenne auch dein Gefühl, dass man mit Kindern umdenken anfängt und sich für andere Themen stärker interessiert.
    Klar wusste ich vor der Geburt meiner Tochter, dass in Kosmetika Hormone drinnen sein können, dass Nicht -bio-Lebensmittel durch die Verwendung von Spritzmittel ungesünder sind und dass ich nicht jedes Monat neue Kleidung brauche, die ich vielleicht sogar in dem Wissen kaufe, dass Kinder deswegen nicht zur Schule gehen können..
    Ja und mit so einem Wunder überdenkt man so vieles genauer und auch die Prioritäten verschieben sich.
    Und das ist wunderschön.
    Keine Ahnung, warum ich geglaubt habe, dass es bei mir eh wurscht ist ob der Lippenstift vielleicht Inhaltsstoffe hat die mich krank machen können.
    Aber, es is ja nie zu spät nochmal neu zu sortieren!

    Ich bin jedenfalls gespannt was du angehen wirst und verfolge euch weiterhin gerne (online, nur online)!

    Liebe grüße!

  • #2

    Franzls On Tour (Montag, 03 Juli 2017 19:22)

    Hallo Isabella!
    Vielen, vielen Dank für dein liebes, langes Kommentar! Ich hab mich so darüber gefreut! Schön zu sehen, dass es Geichgesinnte gibt - ich denke, wenn man Verantwortung für einen anderen Menschen nehmen muss, beginnt man einfach ganz anders zu denken! Ich hab mir früher auch über viele Dinge keine großen Gedanken gemacht - Biolebensmittel, Körpferpflegeprodukte oder Medikamente! Das Problem: Je mehr man darüber weiß, desto mehr möchte man wissen und es gibt auch keinen Weg zurück... aber ich denke es lohnt sich auf jeden Fall!
    Ganz liebe Grüße, Martina <3