Mit "Camp in my Garden" quer durch Polen

[Bert & Martina] „Camp in my Garden“ ist DER neue Campingtrend! Warum nicht im nächsten Urlaub einfach mal die Zelte im Garten von Einheimischen aufzuschlagen? So bekommst du einen guten Einblick in das Reiseland und sparst nebenbei noch ein bisschen Geld... 

Camp in my Garden, Polen, Under the Lindentree, Campingbus, Gartencamping, Franzls on Tour, franzlsontour, Reisen mit Kind, Abenteuer

Großer Pluspunkt: Man hat Kontakt mit den Menschen vor Ort, darf auch oft an ihrem Leben teilhaben und erlebt dabei viel Neues. Der Preis dafür ist in der Regel relativ günstig und wenn man Glück hat, werden während dieser Zeit sogar Freundschaften fürs Leben geschlossen. 

 

Wir haben „Camp in my Garden“ zufällig im Internet entdeckt und diese Art des Reisens letzten Sommer quer durch Polen ausprobiert. Und es absolut nicht bereut! 

 

Hier möchten wir unsere drei „Gartencampingplätze“ vorstellen, die wir alle sehr ins

Herz geschlossen haben. Sightseeing stand während dieser Zeit weniger auf dem Programm – wir sind einfach eingetaucht ins ländliche Polen, haben die Ruhe und Idylle genossen und uns treiben lassen - und konnten letztendlich viele unvergessliche Eindrücke mitnehmen.  

 

Weitere Tipps zum Thema "Günstig Camping" haben wir übrigens in diesem Artikel beschreiben!

Gajowka 41 (Unsere 1. "Camp in my Garden" Location)

Unser erster Stopp - Magdas kleiner Hof - liegt ein paar Kilometer hinter der Grenze zu

Tschechien und besteht aus einem kleinen Haus mit Garten, einigen Obstbäumen und ein paar Tieren (Hühner, Hund, Katze und 2 Pferde).

 

Magda ist von Beruf Künstlerin und auf den ersten Blick scheint alles ein bisschen chaotisch - wenn man aber genauer hinsieht findet man viele liebevoll gestaltete Ecken. 

Camp in my Garden, Camping, Polen, Poland, Gajowka

Was wir hier gemacht haben? Eigentlich nicht viel.

 

Die Straße vor Magdas Haus ist wenig befahren und die Kinder sind mit Laufrad und Puppenwagen herumgedüst. Außerdem sind wir mit unseren Rädern in den kleinen Ort Rebiszow gefahren und haben dort den Dorfladen besucht, die Umgebung erkundet und sind am Fußballplatz herumgelaufen.

 

In Magdas Garten haben wir lecker gekocht, riesige Seifenblasen gemacht, ein Gewitter mit heftigem Wolkenbruch überstanden und uns mit dem Leben in unserem neuen Campingbus angefreundet. Die Kinder unserer Gastgeberin sind manchmal zum Spielen vorbeigekommen und Magda hat uns mit frischen Eiern und Salat versorgt.

Camp in my garden, camping, campen, Polen, Poland, Seifenblasen, soap bubbles

Was die sanitären Einrichtungen betrifft war alles recht einfach. Ein sehr sauberes Plumpsklo im Garten - und Duschen konnte man bei Bedarf im Haus (dabei musste man allerdings ein paar Stunden vorher Bescheid geben, damit das Wasser warm war).

 

Wir haben uns im Garten unser eigenes Badezimmer gebaut und es genossen, so ganz in der Natur zu leben. Magdas Garten war für uns ein gemütlicher Platz, um die Reise in Polen zu beginnen und unsere ersten Erfahrungen mit "Camp in my Garden" zu machen. 

Camp in my Garden, Polen, Poland, Camping, Gajowka

Farma Sadlowo (unsere 2. "Camp in my Garden" Location)

Marthas und Terrys kleine Bio-Farm liegt nordwestlich von Warschau in einer sehr flachen Gegend, die sich bestens zum Radfahren und spazieren gehen eignet.

 

Terry ist Engländer und Martha kommt aus Polen. Die beiden haben sich in Großbritannien kennengelernt, wo sie auch einige Jahre lang gemeinsam gelebt haben. Nun sind sie dabei, im ehemaligen Ferienhaus von Marthas Eltern mit viel Arbeitseinsatz und Liebe ein eigenes Paradies für sich und ihre beiden kleinen Kindern zu schaffen.

 

Auf dem Hof findet man ein paar Hühner, Enten, Ziegen und zwei Hunde sowie drei Fischteiche, einige Gemüsebeete, Wald und Felder.

Camp in my Garden, Campen, camping, Polen, Poland, Farma Sadlowo

Terry und Martha gehören zu den ersten in der Umgebung, die einen Biohof betreiben. Im Moment spüren sie noch die starke Konkurrenz der konventionellen Landwirtschaft, denn viele Menschen in der Gegend sind noch nicht bereit, mehr Geld für Bioprodukte auszugeben.

 

Einige Gemüseboxen werden an die Nachbarn ausgeliefert – der Rest nach Warschau gebracht und dort verkauft. Ein großer Traum von Terry ist es, seine Familie komplett selbst zu versorgen.

 

Es ist sehr spannend zu beobachten, wie das Projekt wächst und wir haben keinen Zweifel daran, dass der Trend zu natürlichen und weitgehend unbehandelten Lebensmitteln auch in Polen immer großer werden wird.

Camp in my garden, Camping, Polen, Poland, Farma Sadlowo

Wer es gerne ruhig und gemütlich mag, der ist auf Farma Sadlowo genau richtig. Der "Camp in my Garden" Platz liegt idyllisch zwischen neu gepflanzten Bäumen hinter dem Haus, daneben ein kleiner Teich. Für Urlauber, die gerne ein richtiges Dach über dem Kopf haben, vermieten Martha und Terry auch eine wunderschöne kleine Ferienwohnung.

 

Möchte man in den nahegelegenen Ort, fährt man mit dem Fahrrad durch malerische Mais- und Getreidefelder und kleine Wälder. In Sadlowo gibt es auch ein paar kleine Geschäfte und einen großen Kinderspielplatz. Nicht weit entfernt liegt noch ein schönes Seengebiet.

 

Am besten nutzt man aber die Zeit, um es sich auf dem Hof gemütlich zu machen, frische Eier und Gemüse direkt vom Feld zu verzehren, von Terry über Bio-Landwirtschaft zu lernen, sich mit Martha über die gemeinsame Leideschaft zum Reisen auszutauschen, den Kindern beim Spielen zuzusehen und das Leben einfach zu genießen. 

 

Martha und Terry haben eine schöne Homepage in englischer Sprache, auf der man viele Fotos und Beschreibungen zu ihrer Arbeitsweise und den Fortschritten ihrer Projekte findet.

Camp in my garden, Camping, Polen, Poland, Farma Sadlowo

Under the Linden Tree (Unsere 3. "Camp in my Garden" Location)

Ola und John leben etwas außerhalb von Sejny, nicht weit von der Grenze zu Litauen entfernt. Bei ihnen haben wir ein paar Tage verbracht, bevor es weiter ins Baltikum ging.

 

Die Beiden haben in ihrem Leben schon sehr viele Dinge erlebt und sich vor wenigen Jahren ein hübsches Häuschen gekauft und "Linden Tree" getauft. Nun sind sie dabei, ihr Zuhause zu renovieren und mit viel Liebe zum Detail zu verschönern.

 

Die sanitären Einrichtungen mit Plumpsklo und Solardusche im Freien sind sehr einfach, aber wenn man erst einmal auf "Linden Tree" angekommen ist kann man es sich gar nicht mehr anders vorstellen und genießt einfach das Leben in diesem Paradies. 

Camp in my garden, Camping, Polen, Poland, Under the Lindentree, Sejny

John ist eigentlich aus England und Handwerker, Schriftsteller, Dichter, Koch, Gärtner, Philosoph.... Und Ola kommt aus Polen, beschäftigt sich mit alternativen Lebensweisen, ist eine tolle vegetarische und vegane Köchin und liebt es, mit ihrem Husky Maya durch die Wälder zu laufen.

 

Beide sind unglaublich liebenswürdige, großzügige, offene und weise Menschen. Sie möchten „Linden Tree“ zu einem Paradies für Reisende und Ruhesuchende machen und vor Ort erlebt man auch gleich ganz authentisch ihre Interpretation eines einfachen und glücklichen Lebensstils.

 

Jeder Gast wird herzlich aufgenommen und oft sind auch Helfer anzutreffen, die Ola und John für freie Kost und Logis bei der Verwirklichung ihrer Projekte unterstützen.

 

Die abendlichen Gespräche waren für uns das Schönste an unserem Aufenthalt, obwohl auch die Gegend rund um Sejny beeindruckend ist.

Camp in my garden, camping, Polen, Poland, Under the Lindentree, Sejny

Wir haben „Linden Tree“ nach unserem ersten Besuch so vermisst, dass wir Ola und John auf dem Rückweg gleich nochmals besucht haben - insgesamt sind wir fünf Nächte geblieben.

 

Während dieser Zeit haben wir übrigens wie Könige gespeist. Ola zauberte jeden Tag leckere vegane und vegetarische Gerichte aus ihrem wunderschönen, bunten Gemüsegarten auf den Tisch und zeigte uns, wie man ganz einfach Käse selbst herstellen kann. Wir halfen gerne mit, kochten auch mal "Kaiserschmarrn" und erledigten den Abwasch.

 

Wir können jedem, der auf der Suche nach Ruhe, Inspiration, Sinn oder einfach einer Auszeit ist, einen Aufenthalt bei Ola und John nur ans Herz legen denn für uns war dies das Highlight unserer gesamten Baltikum-Reise im letzten Sommer.

 

Zur Homepage von "Under the Linden Tree" in englischer Sprache kommt man hier! Dort gibt es neben Ola und John's Lebensphilosophie auch viele Fotos, Rezepte, Geschichten und Informationen wie man in diesem Paradies campen, speisen oder auch arbeiten kann!

Camp in my garden, Camping, Polen, Poland, Under the Lindentree, Sejny

Infos zu "Camp in my Garden"

Wir sind begeistert vom Konzept von "Camp in my Garden“ und auch die Kinder lieben die Freiheit, das Outdoor-Leben, den Kontakt mit den Menschen und Tieren. Es ist einfach schön, gleichgesinnte Menschen kennenzulernen und Geschichten, Erfahrungen, Träume und Pläne miteinander zu teilen.

Hier noch einige Fakten: Auf der Website von „Camp in my Garden“ bieten registrierte Nutzer relativ günstig ihre Gärten, Wiesen und Felder für Übernachtungen an. Manchmal wird auch für richtige Campingplätze Werbung gemacht, aber das ist zum Glück nur ein kleiner Prozentsatz. 

 

Die Preise bewegen sich meist zwischen 5 und 10 Euro pro Erwachsenem, also teilweise weitaus günstiger als normale Campingplätze (wir haben im Durchschnitt ca. 6 Euro pro Person gezahlt, die Kinder waren meist kostenlos).

 

Oft sind die sanitären Anlagen natürlich nicht mit jenen eines guten Campingplatzes zu vergleichen, daher sollte man sich im Vorhinein genaue Informationen zur Ausstattung einholen.

 

Die Bedienung der Seite ist ganz einfach. Man gibt in eine Suchleiste das gewünschte Gebiet ein (in unserem Fall Polen) und schon wird eine Karte mit allen vorhandenen Gartencampingplätzen angezeigt. Interessiert man sich für einen bestimmten Platz näher, klickt man darauf und bekommt alle wichtigen Infos.

 

Möchte man den Gartenbesitzer kontaktieren, muss man sich anmelden. Das Netzwerk ist für alle kostenlos und es gibt auch eine Facebook-Gruppe, in der man sich austauschen kann.

Wer mit einem geringen Budget unterwegs ist, gerne andere Menschen kennenlernt, die

Natur liebt und so wie wir kein Fan von überfüllten Campingplätzen ist, dem können wir "Camp in my Garden" ohne Vorbehalte weiterempfehlen.

 

Das Netzwerk ist auf der ganzen Welt vertreten und noch am Wachsen, daher findet man noch nicht an jedem Ort Übernachtungsplätze.

 

Unserer Meinung nach lohnt sich für einen vielversprechenden Garten aber oft auch ein Umweg – denn wie sagt man so schön: Der Weg ist das Ziel!

Camp in my garden, Camping, Polen, Poland, Under the Lindentree, Sejny

Wie gefällt dir die Idee, Urlaub in anderer Leute Garten zu machen? Oder hast du so etwas sogar schon einmal selbst ausprobiert? Wir freuen uns wie immer über deinen Kommentar! Und falls du selbst ein schönes Gartenplätzchen hast erzähl uns davon :-)

 

Danke für's Lesen! Wenn dir unser Artikel gefallen hat bitte teile ihn - so erfahren noch viele anderen Leute von "Camp in my Garden".

Lust auf mehr?

# Hier erfährst du mehr über unser Leben und unsere Lieblingssachen!

# Hier geht's zu unseren Reisen und unseren Reisetipps!

# Und hier gibt's all unsere Rezepte - schnell und einfach zubereitet mit wertvollen Zutaten!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0